Suche

Mitgliederbereich

Der Zugang zum internen Bereich wurde umgestellt. Bitte wenden Sie sich an die Geschäftsstelle für neue Zugangsdaten.


Thema des Monats

Verschenken Sie ein Stück Sicherheit!

Sie wissen noch nicht, was Sie Freunden oder Verwandten zu Weihnachten schenken können? Verschenken Sie doch einfach ein Stück Sicherheit in Form eines Gutscheines für ein Sicherheitstraining der Landesverkehrswacht Niedersachsen. Ein solches Training bringt jeden Teilnehmer weiter, ganz gleich ob langjähriger Auto- oder Motorradfahrer, Fahranfänger oder Routinier. Geben Sie anderen die Möglichkeit, fit für die vielen Gefahrensituationen, die der Straßenverkehr mit sich bringt, zu werden. Durch ein enges Netz von Trainern und Trainingsplätzen kann man fast überall in Niedersachsen an einem der Kurse teilnehmen.

Machen Sie anderen eine Freude und verschenken Sie ein Stück Sicherheit!

Gutscheine, die bis zum 17. Dezember bestellt sind, werden noch per Post vor Weihnachten versendet. Bestellungen, die nach dem 17. Dezember eingehen, werden umgehend im neuen Jahr bearbeitet.

» mehr

Die kalte Jahreszeit ist da, und mit ihr viele zusätzliche Gefahren im Straßenverkehr

Das Wetter wird rauer, die Temperaturen können um den Gefrierpunkt liegen. Die Gefahr, dass es auf den Straßen zu wetterbedingter Glätte kommt, ist höher. Unabdingbar ist also die Anpassung des Fahrstils an die äußeren Gegebenheiten. An oberster Stelle steht eine ruhige Fahrweise, denn vor einer plötzlichen Rutschpartie ist man nie gefeit. Deshalb sollte auf verschneiter oder vereister Fahrbahn der Abstand zum Vordermann dreimal so groß sein wie bei trockener Fahrbahn. Dazu sollte bei widrigen Wetterbedingungen die Geschwindigkeit gedrosselt werden. Weitere Tipps erhalten Sie in unserem Webangebot.

» mehr

Neue Bußgelder sind in Kraft!

Die Landesverkehrswacht Niedersachsen begrüßt die neuen gesetzlichen Bestimmungen – Gefängnis für extreme Raser, höhere Bußgelder für Handys am Steuer und blockierte Rettungsgassen: Ab sofort gelten härtere Strafen für Verkehrssünder. Die neuen gesetzlichen Bestimmungen sind rechtswirksam. Alle Straßenverkehrsteilnehmer müssen sich ab sofort auf neue Bußgeldtatbestände und teilweise erheblich gestiegene Bußgelder einstellen.
Die Landesverkehrswacht informiert über die wesentlichen Änderungen.

» mehr

Bitte Freimachen - Parken Sie nicht auf Geh-und Radwegen

Der ADFC Niedersachsen und die Landesverkehrswacht Niedersachsen stellten am 22. September 2017 im Rahmen der Landespressekonferenz die zeitgleich startende Aktion „Bitte Freimachen! Parken Sie nicht auf Geh-und Radwegen“ vor. Die Aktion wird vom Ministerium für Inneres und Sport sowie der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen (AGFK) unterstützt.
Die Kernbotschaft der neuen Präventionskampagne: Parken auf Geh- und Radwegen gefährdet andere Verkehrsteilnehmer!

» mehr

"HELFEN STATT GAFFEN" in Hannover

Nach dem Auftakt anlässlich des diesjährigen Sommerferienstarts wurde die Verkehrssicherheitskampagne „Helfen statt Gaffen“ Ende September in Hannover vorgestellt. Mitten in der Fußgängerzone am Kröpcke hatten Medien und Bevölkerung die Gelegenheit, Tipps zum Helfen nach Verletzungen und Unfällen zu bekommen. Bei der Kampagne kooperiert das Innenministerium mit dem Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, der Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V., dem ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt, der Johanniter Unfall-Hilfe e.V., dem Landesfeuerwehrverband sowie der Polizei Niedersachsen.

» mehr

Deutschlands bester Schülerlotse kommt aus Schleswig-Holstein

Willem Bloching aus Schleswig-Holstein wurde heute zum Sieger des 35. Bundeswettbewerbs der Schülerlotsen gekürt. Der 16-Jährige setzte sich in Hannover gegen die weiteren 13 Landessieger durch. Auf Einladung der Landeshauptstadt Hannover fand die Siegerehrung unter namhafter Beteiligung im Neuen Rathaus statt. Die Deutsche Verkehrswacht veranstaltet den Wettbewerb jedes Jahr gemeinsam mit dem Verband der Automobilindustrie (VDA). Die Landesverkehrswacht Niedersachsen unterstützte die Organisation und Austragung. Zweiter wurde Alexander Hubert aus Wulften in Niedersachsen.

» mehr

Jugendverkehrswacht-Tag 2017 in der Wedemark

Vom 01. bis zum 03. September 2017 fand in der Gemeinde Wedemark erstmalig der Jugendverkehrswachttag in Niedersachsen statt. Seit der Gründung der "Arbeitsgemeinschaft zur Förderung der Jugendarbeit in der Deutschen Verkehrswacht e.V." vor 16 Jahren findet diese Veranstaltung jährlich statt. Die ausrichtende Ortsverkehrswacht – in diesem Jahr die Verkehrswacht Wedemark e.V. – organisierte das Programm. Über 50 Jugendliche bzw. junge Erwachsene aus dem ganzen Bundesgebiet waren der Einladung gefolgt. Trotz einer langen Anreise ließen es sich die Verkehrskadettengruppen aus Coburg, Konstanz, Düsseldorf und Bielefeld nicht nehmen, an diesem Event für die Verkehrswachtjugend teilzunehmen.

» mehr

Tag der Niedersachsen 2017 in Wolfsburg

325.000 Gäste besuchten den Tag der Niedersachsen in Wolfsburg. Der Tag der Niedersachsen war auch für die Verkehrswacht Wolfsburg e.V. ein voller Erfolg - wenngleich das überwältigende Interesse der Besucher am Angebot der Verkehrswacht so nicht erwartet wurde. „Die drei Tage zum Tag der Niedersachsen haben uns Aktiven ganz schön herausgefordert. Wir hätten in den kühnsten Träumen nicht mit einem so hohen Besucherzahlen gerechnet“, berichtet Klaus Seiffert, Vorsitzender der Verkehrswacht Wolfsburg e.V.

» mehr

„Kleine Füße - sicherer Schulweg": Verkehrssicherheit vom ersten Schultag an

Nach den Sommerferien beginnt in Niedersachsen das neue Schuljahr. Aus diesem Anlass macht die Landesregierung erneut gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern - ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt e.V., Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V., Landeselternrat und den Gemeinde-Unfallversicherungsverbänden Braunschweig, Hannover und Oldenburg - auf die Verkehrssicherheit vor allem von Schulanfängerinnen und Schulanfängern aufmerksam.

» mehr

Helfen statt Gaffen

Am Mittwoch, den 21. Juni, hat Niedersachsens Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, die Verkehrssicherheitskampagne „Helfen statt Gaffen“ auf der TuR-Anlage Lehrter See an der A 2 vorgestellt. In Niedersachsen starten – wie in den kommenden Tagen und Wochen in weiteren Bundesländern - die Sommerferien. Der niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, und weitere Partner haben den Ferienanfang in Niedersachsen zum Anlass genommen, gemeinsam an die Öffentlichkeit zu appellieren, auch bei möglicherweise stressigen Autofahrten wachsam für die Notsituationen anderer zu bleiben.

» mehr

Niedersächsischer Landeswettbewerb der Schulweglotsen 2017

Am 14. Juni waren Schulweglotsen aus ganz Niedersachsen anlässlich des Landeswettbewerbs der Schulweglotsen 2017 in der Autostadt Wolfsburg zu Gast.
Die Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V. ermittelt aus dem Bestand der rund 4.000 Verkehrshelfer jedes Jahr unter 15 besonders engagierten und deswegen von Verkehrswachten und Schulen nominierten Schülerlotsinnen und Lotsen den „besten Verkehrshelfer“, der Niedersachsen auch beim Bundeswettbewerb der Schülerlotsen vertritt.
Gewonnen hat Alexander Hubert aus Wulften / Herzberg am Harz.
Den 2. Platz belegte Annina Drozd aus Stederdorf / Peine
Dritte wurde Nicole van der Pütten aus Papenburg (Surwold).

» mehr

„Niedersachsenhelm“ - Niedersachsen startet neue Verkehrssicherheits-Kampagne

Mit Beginn der Fahrradsaison 2017 startet in Niedersachsen eine neue Verkehrssicherheits-Kampagne, mit dem Ziel das Tragen von Fahrradhelmen zu fördern.
Die Landesverkehrswacht Niedersachsen e. V. setzt sich gemeinsam mit dem Land Niedersachsen und der Unfallforschung der Medizinischen Hochschule Hannover für das freiwillige Tragen von Fahrradhelmen ein und beabsichtigt, die Akzeptanz von Fahrradhelmen bei jedermann und auch bei „Helmmuffeln“ zu erhöhen.
Die landesweite Kampagne zur weiteren Steigerung der Sicherheit im Radverkehr steht unter der Schirmherrschaft von Landespolizeipräsident Uwe Binias.

» mehr

„Quo vadis Verkehrssicherheit“

Knapp 100 Mitglieder und Delegierte kamen kürzlich zur turnusgemäßen Jahresmitgliederversammlung der Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V. nach Hannover im Parkhotel Kronsberg zusammen. Erstmals wurde die Jahresmitgliederversammlung zweigeteilt. Im ersten – öffentlichen – Teil, nutzte unter anderem auch die Stellvertretende Regionspräsidentin Michaela Michalowitz ihren Besuch bei der Landesverkehrswacht zu einem Grußwort. Hier würdigte sie die Leistungen der örtlichen Verkehrswachten innerhalb der Region Hannover des vergangenen Jahres. Diesjähriger Gastredner war, Siegfried Brockmann, Leiter der Unfallforschung der Versicherer (UDV), der mit seinem Vortrag „Quo Vadis Verkehrssicherheit“ begeisterte.

» mehr

Neue landesweite Präventionskampagne gegen „Unfallflucht“ bei sog. Parkplatzremplern.

Am 16.03.2017 hat Herr Minister Boris Pistorius die Polizeiliche Verkehrsunfallstatistik 2016 der Öffentlichkeit vorgestellt. In dem Zusammenhang wurde auf die Entwicklung und den aktuellen Stand zum „Unerlaubten Entfernen vom Unfallort“ eingegangen und hierzu der Start einer landesweiten Präventionskampagne bekanntgegeben.
Gemeinsam mit der Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V. soll auf die steigende Anzahl der Unfallfluchten und mit Tipps auf das „korrekte Verhalten“ hingewiesen werden.

» mehr

Notbremssysteme minimieren Risiken von Nkw-Unfällen

Notbremssysteme für schwere Lkw bitte nicht mit Abstandsreglern verwechseln und immer aktiv lassen!

Die seit Ende 2015 für neue Omnibusse und schwere Lkw vorgeschriebenen Notbrems-Assistenzsysteme sind, wie ein aktueller Beitrag im Magazin „Fernfahrer 3/2017“ beschreibt, unterschiedlich leistungsfähig und leider vom Fahrer abschaltbar. Solche Systeme sollten vom Fahrzeugführer nicht – aus Unwissenheit – mit Abstandsreglern verwechselt und auch deshalb niemals etwa im dichten Verkehr deaktiviert werden! Mehr informationen zu unterschiedlichen Funktionsweisen von Abstandsreglern und Notbrems-Assistenzsysteme finden Sie in unserem Wissensblatt Nr. 19  (626 KB).

» mehr

Sicherheitstraining für MotorradfahrerInnen

In ein paar Wochen ist es wieder so weit - der letzte Schnee ist geschmolzen und die Frühjahrssonne lässt sich blicken. Dann gehören die Straßen in Deutschland wieder den Bikern und nichts geht über die erste Tour: Kurvige Landstraßen, Spitzenwetter - Motorradfahren vom Feinsten.
Jetzt jedoch ist die richtige Zeit, an ein Motorrad-Sicherheitstraining zu denken, um optimal auf die erste - sichere - Ausfahrt vorbereitet zu sein. Erste Termine stehen fest. Erkundigen Sie sich gleich jetzt, wann und wo ein Training auch in Ihrer Nähe stattfindet.

» mehr

Preisverleihung zum Videoclip-Wettbewerb der Kampagne „Tippen tötet“ von nordmedia und Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V.

Am Freitag, den 25. November 2016, wurden die Sieger des erstmals durchgeführten Videoclip-Wettbewerbs zur Kampagne „Tippen tötet“ gekürt. Die feierliche Preisverleihung fand im Planet MID der Hochschule Hannover auf der Expo Plaza statt.
Zusammen mit der Landesverkehrswacht Niedersachsen und der Hochschule Hannover – Fakultät III Medien, Information und Design – hat nordmedia Film- und Mediengesellschaft mbH die Kampagne initiiert. Sie dient vor allem der Prävention von Verkehrsunfällen, die durch Handy- und Smartphone-Benutzung im Straßenverkehr verursacht werden. Insgesamt drei Videoclips standen zur Auswahl. Das Siegerteam wurde über ein Online-Voting ermittelt. Abgestimmt werden konnte bis zum 15. November 2016. Der Clip mit den meisten YouTube-Aufrufen gewann den Wettbewerb.

» mehr

Rettungsgasse rettet Leben

Niedersachsens Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, hat am Mittwoch, den 22. Juni, die Verkehrssicherheitskampagne „Rettungsgasse“ an der Autobahnraststätte in Garbsen an der A2 vorgestellt.

Bei der Kampagne kooperiert das Innenministerium mit dem Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, der Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V., dem ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt, der Johanniter Unfall-Hilfe e.V. sowie der Polizei Niedersachsen. Die Kampagne startet mit Beginn der Sommerferien in Niedersachsen.

» mehr

Verkehrssicherheitskampagne auf der A2

Heute startete auf der A 2 in Niedersachsen eine außergewöhnliche Verkehrssicherheitskampagne, um Lastwagenfahrer vor Gefahren am Stauende zu warnen. Die Landesverkehrswacht Niedersachsen e. V. unterstützt diese Verkehrssicherheitsaktion mit einer Serie von drei eindringlich wirkenden, überdimensionalen Plakaten. Die Plakatserie führt den Lkw-Fahrern deutlich vor Augen, was Unaufmerksamkeit und zu geringer Abstand bedeutet: Auffahrunfall!

» mehr

Fahrerassistenzsysteme für Lkw – Empfehlungen für Hersteller und Gesetzgeber

Auf der A 2 ist die überproportionale Beteiligung von Lastkraftwagen an der Verursachung von Unfällen besonders auffällig. Unfallursächlich ist dabei in vielen Fällen menschliches Fehlverhalten, wie beispielsweise zu geringer Sicherheitsabstand und Unaufmerksamkeit sowie Ablenkung wodurch oft ein Stauende übersehen wird. Diese Unfälle können durch den gezielten Einsatz moderner Fahrerassistenzsysteme deutlich reduziert oder zumindest die Folgen gemindert werden. Hintergrundinformationen der Landesverkehrswacht Niedersachsen zum aktuellen Stand sowie zu Empfehlungen für Hersteller und Gesetzgeber

» mehr

„Tippen tötet“ Kampagne wird nach zwei Jahren ausgeweitet

Zwar lässt sich der Erfolg nicht in direkt gesenkten Unfallzahlen messen, eine hohe Aufmerksamkeit hat die Kampagne „Tippen tötet“ allerdings bereits erzielt. Ein großes Medienecho sowie zahlreiche Anfragen, sich der Kampagne anzuschließen – sogar aus dem europäischen Ausland – zeigen den großen Erfolg der Kampagne. Die Initiative, die über die Gefahren bei der Nutzung von Mobilfunkgeräten oder anderen elektronischen Geräten, vorrangig beim Führen von Kraftfahrzeugen, aufklären und sensibilisieren soll, wurde so zu einer Erfolgskampagne.

Fast genau zwei Jahre nach dem Beginn der niedersächsischen Verkehrssicherheitskampagne wollen die Verantwortlichen diese jetzt ausweiten.

» mehr

Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V. lehnt verpflichtende Fahrtests für Senioren ab

De Diskussion um verpflichtende Tests für ältere Autofahrer löst bei der Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V. Unverständnis aus.
„Wir bieten seit Mai 2015 mit unserem Programm „Fit im Auto“ allen Seniorinnen und Senioren bereits die Möglichkeit, in Begleitung von Fachleuten ihre eigenen Stärken und Schwächen zu erfahren“, so Heiner Bartling, Präsident der Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V..
Die in verschiedenen Pressemeldungen kolportierte Meinung, Senioren würden dieses Angebot nicht annehmen, ist schlicht falsch. „Unsere niedersächsischen Verkehrswachten erleben einen regelrechten Ansturm auf das Seminar“, so Bartling.

» mehr

Neu in Niedersachsen: „Fit im Auto“

„Sicher und gut unterwegs“ ist das Motto der innovativen Verkehrssicherheitsprogramme, die vom Zukunftsforum Niedersachsen initiiert und unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Stephan Weil am 24. März 2015 im Fahrsicherheits-Zentrum Hannover-Messe vorgestellt wurden.  Die Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V. startet mit dem Programm  „Fit im Auto“, das gemeinsam mit dem Niedersächsischen Fahrlehrerverband, dem Niedersächsischen Verkehrs- und Innenministerium sowie der Polizei Niedersachsen entwickelt wurde. Ziel ist es, auch im Alter das Bedürfnis nach Mobilität mit dem Wunsch nach Sicherheit und dem Erkennen der eigenen Grenzen in Einklang zu bringen. Daher vermittelt das Programm nicht nur Theorie, sondern lädt zum selbst Erleben ein.

» mehr

Pkw- und Motorrad-Sicherheitstrainings

Brenzlige Situationen kommen im Straßenverkehr täglich vor. Nur wer gelernt hat, richtig und ruhig zu reagieren, ist in der Lage mit heiler Haut zu bestehen. Die Fahrsicherheitstrainings der Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V. sind für all die gedacht, die über entsprechende Fahrpraxis verfügen, also nicht unbedingt den Fahranfänger, der vier Wochen seinen Führerschein hat. Ein halbes Jahr, bzw. entsprechende Kilometer sollte man schon hinter sich haben. Aber auch alte Hasen können noch einmal etwas dazu lernen.

» mehr

Unfallverhütungstrainings für Versicherte der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft

Seit 2007 ist die Verkehrswacht alleinige Umsetzerin des neuen Unfallverhütungstrainings für alle gesetzlich oder freiwillig Versicherten der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG). Die Projektleitung für alle Verkehrswachten bundesweit liegt bei der Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V. Seit Anfang Februar 2007 können sich Interessierte (Einzelpersonen/Firmen) in einem vereinfachten Anmeldeverfahren im Internet unter www.vbg-fahrtraining.de über die Trainingsangebote informieren und direkt buchen.

» mehr

Verkehrswachten

Verkehrswachten
Verkehrswachten