Sicher durch den Harz

Die länderübergreifende Präventionskampagne wurde bereits mehr als 10x durchgeführt und erfreut sich nach wie vor großer Popularität.

Bereits zum 10. Mal wurde 2018 die länderübergreifende Präventionsveranstaltung zur Erhöhung der Motorradsicherheit und Reduzierung der Motorradunfälle im Harz und Kyffhäuser durchgeführt.

Im Rahmen der zwischen den Bundesländern Sachsen-Anhalt, Thüringen und Niedersachsen vereinbarten Kooperation „Sicher durch den Harz“ werden seit 2008 die Probleme des ständig steigenden Motorradverkehrs im Harz gemeinsam angegangen.

Hauptzielrichtung ist dabei die Senkung der Unfallzahlen unter Beteiligung von Motorradfahrern.

In diesem Projekt arbeitet die Polizei der Bundesländer Thüringen, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen gemeinsam mit den zuständigen Landes- und Ortsverkehrswachten sowie zahlreichen Netzwerkpartnern an dem Ziel, die Verkehrsunfälle unter Beteiligung von Motorradfahrern und deren oft dramatische Folgen im Harz und Kyffhäuser zu senken. Diese Aktion stellt sich dabei als ein eng verzahntes Projekt mit einem präventiven und repressiven Anteil dar, welches in enger Abstimmung zwischen den Kooperationspartnern in der Motorradsaison im Harz kontinuierlich durchgeführt wird.

Während im Jahr 2017 Sachsen-Anhalt für die länderübergreifende Aktion zuständig war, wurde der „Staffelstab“ am 17. Januar 2018 in Halberstadt durch KHK’in Brachmann an das Land Niedersachsen, mit dem Wunsch übergeben, federführend die Kampagne „Sicher durch den Harz und Kyffhäuser“ im Jahr 2018 sicher zu lenken und zu leiten.

Nach der Eröffnung der Saison werden vermehrt Verkehrskontrollen im Bereich Harz und Kyffhäuser durchgeführt. Darüber hinaus finden während der gesamten Motorradsaison unterschiedliche Präventionsveranstaltungen statt.

Sicher durch den Harz - in Niedersachsen

Die Landschaftsabschnitte rund um den Solling und Harz sind Publikumsmagnete für viele motorisierte Zweiradfahrer und erfreuen sich insbesondere saisonal überregionaler Beliebtheit.

Leider kommt es jedoch immer wieder zu Verkehrsunfällen mit schweren Folgen. Unfallursachen sind dabei immer wieder überhöhte bzw. unangepasste Geschwindigkeit, fehlerhaftes Überholen, zu geringer Sicherheitsabstand und Selbstüberschätzung.

Zur Reduzierung von Verkehrsunfällen sowie zur Überwachung technischer Veränderungen durch motorisierte Zweiradfahrer hat sich die Polizeidirektion Göttingen entschieden, eine spezialisierte Kontrollgruppe Krad (SKG-Krad) einzurichten.

Der Kontrollfokus liegt auf der Einhaltung des regelkonformen Verhaltens im Straßenverkehr (z.B. Geschwindigkeitsmessungen), der Überwachung von Technik und Bauartveränderungen sowie der Einhaltung von Lärmemissionen (Abgasanlagen). Im Rahmen der Kontrollen steht der verkehrspräventive Ansatz durch die Vermittlung positiver Verhaltensweisen unter besonderer Beachtung.

Einen filmischen Beitrag zum Thema hat der ZDF hier für Sie zusammengestellt.
Pressemitteilungen zu Sicher durch den Harz finden Sie, wenn Sie hier und hier klicken.

Sicher durch den Harz - Thüringen / Nordhausen

28. Mai 2017: Biker aus Nordhausen mit Tempo 180 „geblitzt“
Mit 180 km/h auf dem Hin- und 177 km/h auf dem Rückweg ist am Sonntag, den 28. Mai, ein Biker aus dem Landkreis Nordhausen unterwegs gewesen. Erlaubt sind auf diesem Abschnitt maximal 70 km/h.

Volksstimme vom 30.05.2017

09./10.04.2016 Die Polizei Nordhausen – Auftakt mit Kontrollen in Nordthüringen
Die Motorradfahrer sind deutschlandweit an rund 10% der Verkehrsunfälle mit Personenschaden beteiligt. In Nordthüringen waren es im vergangenen Jahr 258 Unfälle, bei denen 65 Motorradfahrer schwer und 99 leicht verletzt wurden, sechs Kradfahrer verloren ihr Leben. So hat auch die Polizeiinspektion Nordhausenn zu Beginn der Kradsaison als Auftakt zur „Sicher durch den Harz“ gezielte Motorradkontrollen durchgeführt. Alle drei Bundesländer hatten an beiden Tagen ihre Kontrollstellen entlang vielbefahrener Strecken aufgebaut. Hauptaugenmerk wurde auf die oft zu hohen Geschwindigkeiten gelegt.

Pressebericht in der Thüringer Allgemeinen vom 11.04.2016
Pressebericht in der Thüringer Allgemeinen vom 12.04.2016
Pressebericht auf nnz-online.de vom 11.04.2016

"Sicher durch den Harz" in Sachsen-Anhalt

16. Juni 2018 Wendefurth:
Polizeirevier Harz beteiligt sich am bundesweiten Tag der Verkehrssicherheit. Mit insgesamt zwölf Beamten war das Polizeirevier Harz im Rahmen des länderübergreifenden Präventionsprojektes „Sicher durch den Harz“ im Einsatz.

18.06.2018, Mitteldeutsche Zeitung: Mehr als nur eine Kontrolle
18.06.2018, Volksstimme: Fast 3000 Fahrer im Harz kontrolliert – 45 müssen zahlen

17. September 2017, Landkreis Harz:
Basierend auf der länderübergreifenden Motorradaktion „Sicher durch den Harz“, wurden im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers Harz umfangreiche Verkehrskontrollen, mit dem besonderen Schwerpunkt Kradfahrer, durchgeführt. Es wurden über 100 Fahrzeuge überprüft.

17.09.2017, Polizeimeldung: Verkehrssicherheitsaktion „Sicher durch den Harz“
19.09.2017, Volksstimme: Verkehrssünder auf Oberharzer Straßen gestoppt

7. August 2016 Wendefurth:
Basierend auf der länderübergreifenden Motorradaktion „Sicher durch den Harz“, wurden im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers Harz am 07.08.2016 insbesondere im Bereich der Rappbodetalsperre umfangreiche Verkehrskontrollen, mit dem besonderen Schwerpunkt Kradfahrer, durchgeführt.

09.08.2016, Volksstimme - Großkontrollen: 24 Kradfahrer müssen sofort absatteln
09.08.2016, Mitteldeutsche Zeitung - Fahrer müssen Motorräder stehen lassen

Sicher durch den Harz - Unfalllage

Eine Besonderheit des Straßenverkehrs im Harz und im Kyffhäuser sind die vielen engen und unübersichtlichen Kurven. Gerade für Motorradfahrende haben diese einen großen Reiz. Die Unfallzahlen zeigen jedoch, dass viele Biker sich über- und die gefahrenen Geschwindigkeiten falsch einschätzen, denn Unfallursache Nr. 1 ist zu schnelles Fahren.

Berichte zur Unfalllage

16. August 2017, Osterode: Motorradfahrer bei Unfall verletzt
Harz Kurier 18.08.2017

03. Juli 2017, Altenau: Zwei Harzer bei Unfall getötet
Harz-Kurier: 5. Juli 2017 - Bikerin und Rollerfahrer bei Unfall tödlich verletzt UND Zwei Harzer bei Unfall getötet

03. Juli 2017, Osterode: Kradfahrer schwer verletzt
Harz-Kurier: 5. Juli 2017

08. Juni 2017, Goslar: Ein Motorradfahrer, der am vergangenen Freitag verunglückt war, ist seinen schweren Verletzungen erlegen.
Harz Kurier, 08. Juni 2017 - Biker erliegt Verletzungen

04./05.Juni 2017, Osterode: 13 Menschen wurden am Pfingstwochenende bei Unfällen auf den Straßen im Harz verletzt.
Harz Kurier, 07. Juni 2017 - Trotz Kontrollen wieder Unfälle

27. Mai 2017, Osterode: Biker verursacht Unfall und flüchtet.
Harz-Kurier, 30. Mai 2017 - Biker verursacht Unfall und flüchtet

27. Mai 2017, Bad Lauterberg: Schwer verletzt wurde ein Motorradfahrer, als er frontal mit einem Pkw kollidierte.
Harz-Kurier, 29. Mai 2017 - Motorrad und Pkw kollidieren

26. Mai 2017, Bad Lauterberg: Motorradfahrer kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Schutzplanke.
Harz-Kurier, 27. Mai 2017 - Kradfahrer prallt gegen Leitplanke

24. Mai 2017, Osterode: 38-jähriger Biker stürzte auf der B 498, seine 19-jährige Mitfahrerin wurde schwer verletzt.
Harz-Kurier, 26. Mai 2017 - Motorradfahrer wird bei Unfall tödlich verletzt

1. April 2017, Bad Lauterberg/St. Andreasberg: Motorradfahrer kommt von der Straße ab und fliegt 30 Meter über die Wiese
Harz Kurier, 1. April 2017 - Motorradfahrer kommt von der Straße ab und fliegt 30 Meter über Wiese

Kontakt

Roswitha Bothe

Leitung: Verkehrssicherheitskampagnen

Tel.: 0511-35 77 26 85

Fax: 0511-35 77 26 82

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Mit Ihrem Besuch auf www.landesverkehrswacht.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.