Aktuelle Veranstaltungen

Geplanter Fahrradtag - Planung läuft für die erste Sommerferienwoche ab dem 26. Juli 2021

====================================================================================================================

Nach der Corona bedingten Absage in den Osterferien werden an diesem Sommerferien-Tag Kenntnisse über Fahrradtechnik und Verkehrssicherheit vermittelt und ein Parcours durchgeführt.

Ziel: Den Kindern das Fahrrad im Jahrgang 4 näherbringen, ihre Fahrtechnik verbessern und die Verkehrssicherheit der Kinder erhöhen und zugleich Spaß am Fahrradfahren vermitteln.

Der Fahrradtag findet gezielt in den Sommerferien statt, damit die Kinder ihre Probleme frühzeitig während der Fahrradsaison erkennen und diese beheben können (z.B. Probleme beim Handzeichen geben, Bremsen oder geradeaus fahren).

Diese Veranstaltung ist keine schulische Veranstaltung!

Eine Anmeldung über die jeweiligen Grundschulen ist notwendig, sie wird durchgeführt von der Verkehrswacht in der Region Hannover e.V.

Inhalte des Fahrradtages - die tatsächlich ausgeführten Inhalte weichen etwas ab, je nachdem wer die Fahrradtage leitet und wie das Wetter sich darstellt.

1. Stunde: Sicherheit, Unfälle, Helm, wichtige Verkehrsschilder mit Fahrradbezug, Leitsätze zum Fahrradfahren im Straßenverkehr, Funktionen und Namen von einzelnen Fahrradteilen. aktives Miteinbeziehen der Kinder

Trinkpause

2. + 3. Stunde: Stationen / Parcours zum richtigen Fahrradfahren auf dem Schulhof (Übungen siehe unten).

Zwischen der 3. und 4. Stunde Mittagspause - bitte Verpflegung und ausreichend zu Trinken mitbringen

4. Stunde: Abschluss der Stationen, Fahrradfahren und das Bremsen in der Gruppe (Abstand halten, Zeichen geben usw.), Vertiefung von einzelnen Übungen oder Zusatzübungen möglich.

Eventuell werden Informationen über Defekte und Reparaturen am Fahrrad usw. den Kindern per Info-Karte mitgegeben.

Erst die motorische Sicherheit ermöglicht es den Kindern sich im Straßenverkehr zu bewegen, die Befolgung von Verkehrsregeln folgt als zweiter Schritt.

Wenn es zeitlich ausreicht, fahren wir in der Gruppe - im öffentlichen Straßenraum - und bringen die Kinder quasi nach Hause, wo dies gewünscht wird.

Dabei gelten folgende Regeln:

  1. Kurze Wiederholung der Übungen vor der Abfahrt zu einer Gruppentour.
  2. Sich auf Zeichen für das Anhalten, wahrscheinliches Anhalten und gegen das Drängeln verständigen.
  3. Handzeichen fürs Abbiegen durchführen.
  4. Hinweis: Jeder muss selbst entscheiden, ob er fahren kann. Zum Beispiel beim Abbiegen nach links oder nach Vorfahrt gewähren, nicht blind mit der Gruppe mitfahren.
  5. Nicht drängeln und überholen im Straßenverkehr!
  6. Rangeleien können tödlich sein! Auf Feld- und Waldwegen kann frei gefahren werden, falls die Regel, bis zur nächsten Kreuzung oder Gabelung, gelingt. Rennen werden unterbunden.  
  7. Mindestabstand 1-2 Radlängen.
  8. Verhalten bei Tempoverzögerungen (Abstände variieren) und wenn Abstände zu groß werden (Höflichkeit, gegenseitige Unterstützung), miteinander vereinbaren.
  9. Bei schnellen Bergabfahrten Abstände vergrößern, um Kollisionen zu vermeiden.
  10. Nach dem Anhalten: Räder rechts ins Gras (um Durchfahrt zu ermöglichen bzw. Fußweg freizuhalten).
  11. Sich auf einen “letzten Mann” einigen, der unter allen Umständen auf Zurückbleibende wartet.
  12. Spezielle Situation mit den Schülern durchspielen: Linksabbiegen, Absperrungen von Fahrbahnen durch Baustellen.
  • Dieser ereignisreiche Tag beginnt morgens um 10:00 Uhr und endet gegen 14:00 Uhr. Die Kinder sollten ein eigenes Fahrrad und einen eigenen Helm mitbringen.
  • Bei schlechtem Wetter informieren wir die Eltern an dem Aktionstag morgens bis 09:00 h und bieten ggfs. einen Ausweichtermin an.

Das Fahrrad muss fahrtauglich (funktionierende Bremsen, festsitzender Lenker, etc.) und verkehrssicher sein.

Sollte in Einzelfällen ein Fahrrad nicht vorhanden sein, haben wir in begrenzter Stückzahl Leihräder und Leihhelme mit an Bord, es gibt allerdings keine Gewährleistung, dass jedes Kind ein eigenes Fahrrad zur Verfügung gestellt bekommen kann.

Wir halten Flächen-/Hautdesinfektionsmittel und/oder Unterziehhauben bereit.

Wir gehen dann davon aus, dass die niedersächsische Corona-Verordnung  in § 2 Abs. 4 den Betrieb und die Nutzung öffentlicher und privater ( Sport- ) Anlagen unter freiem Himmel zur Sportausübung durch Kinder und Jugendliche bis zu einem Alter von einschließlich 14 Jahren in nicht wechselnder Gruppenzusammensetzung von bis zu 20 Kindern zzgl. bis zu zwei betreuenden Personen erlaubt. Hier werten wir Fahrradfahren als sportliche Betätigung.

Wir sind bei jeder Veranstaltungsart verpflichtet, die Anwesenheit der Kinder zu dokumentieren (Datum, Beginn/Ende der Veranstaltung, Vor-/Nachname, die vollständige Anschrift und Telefonnummer). Diese Daten müssen drei Wochen aufbewahrt und spätestens nach vier Wochen vernichtet werden, Unbefugte Dritte haben keinen Zugriff auf diese Daten. Die Dokumentation ist dem zuständigen Gesundheitsamt auf Verlangen vorzulegen, daher ist eine telefonische Anmeldung in der Schle und uns bei uns nicht möglich.

Termine:

Montag, 26. Juli 2021 ab 10:00 h auf dem Schulhof der Grundschule am Castrum, Gehrden - max. 20 Kinder!

Dienstag, 27. Juli 2021 ab 10:00 h auf dem Schulhof der Adolf-Grimme-Grundschule, Barsinghausen - max. 20 Kinder!

Mittwoch, 28. Juli 2021 ab 10:00 h auf dem Schulhof der Regenbogenschule, Weetzen - max. 20 Kinder!

Donnerstag, 29. Juli 2021 ab 10:00 h auf dem Schulhof der Grundschule Bredenbeck,- max. 20 Kinder!

Freitag, 30. Juli 2021 ab 10:00 h auf dem Schulhof der Regenbogenschule Seelze - max. 20 Kinder

Wir bitten dann die Schulhausmeister, den Kindern auf allen drei Schulhöfen die Toiletten zu öffnen.

                                Eine Anmeldung ist nur über die jeweiligen Grundschulen möglich und unbedingt notwendig, 

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Mit Ihrem Besuch auf www.landesverkehrswacht.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.