Ankündigung 36. Malwettbewerb 2020

Schüler malen sicheren Schulweg

Zum 36. Mal rief die Verkehrswacht Wolfenbüttel die ersten Klassen der Grundschulen in Stadt und Landkreis auf, sich aktiv an dem Malwettbewerb „Mein sicherer Schulweg“ zu beteiligen und passende Bilder zu erstellen. Stellvertretend für alle Grundschulen besuchte die Verkehrswacht Wolfenbüttel die Grundschule Am Geitelplatz. Hans Bode, Vorsitzender der Verkehrswacht, begrüßte die Schulleiterin Elke Neumann, die Klassenlehrerin der 1 b, Josepha Bartsch und die dazugehörigen Kinder. Es entspannte sich ein fröhliches Gespräch.

Horst Bittner verstand es mit seiner kindgerechten Art und einem lebendigen Auftritt die Kinder in seinen Bann zu ziehen. Im Klassengespräch ging es um Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger und Autofahrer, um Ampeln und Zebrastreifen sowie um helle Kleidung und Schulranzen mit Reflektoren – immer mit dem Ziel der Vermeidung von Verkehrsunfällen auf dem Schulweg.

„Im Jahr 2019 gab es in der Stadt und Landkreis Wolfenbüttel neun Schulwegunfälle. Das sind neun zu viel! Mit dem jährlichen Malwettbewerb für die ersten Klassen möchte die Verkehrswacht Wolfenbüttel regelmäßig Schulen, Lehrer und Schüler für das Thema Verkehrsausbildung in der Schule sensibilisieren“, so Hans Bode.

„Unfälle passieren aber immer wieder einmal, deshalb ist es für die Kinder wichtig, sich im Straß0enverkehr auszukennen und sie darauf hinzuweisen, dass viele Autos und Lkw unterwegs sind. Gefahren lauern überall“, führte Horst Bittner aus.

Der Besuch in der Schule Am Geitelplatz sollte noch einmal ein Aufruf an alle Grundschulen sein, sich aktiv zu beteiligen. Abgabetermin ist der 21. Februar 2020.
Dabei gibt es jeweils Preise für den Klassenbesten. Darüber hinaus erhält jede teilnehmende Grundschule zudem 50 Euro für Materialien für den Verkehrsunterricht.

28.01.2020
Ansprechpartner: Horst Bittner

 

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Mit Ihrem Besuch auf www.landesverkehrswacht.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.