Aktion Pedelec

Sicherer Umgang mit Pedelecs

An einem Info-Stand und Parcours in der Fußgängerzone  informiert die Verkehrswacht Wolfenbüttel, Fahrrad Henze und Stadt Wolfenbüttel über Gefahren und Möglichkeiten mit dem Fahren eines Pedelecs.

„Der Andrang ist eher mäßig“, befindet Hans Bode, Vorsitzender der Verkehrswacht Wolfenbüttel. Dennoch finden sich einige interessierte Bürger, die Informationen rund um dieses Fahrrad mit Elektroantrieb suchen oder ein Pedelec sogar fahren wollen.

Die Test-Räder werden von der Firma Fahrrad Henze zur Verfügung gestellt. „Die meisten Besucher haben bereits vorher Interesse an einem Pedelec gezeigt und nun die Gelegenheit genutzt, gezielt Fragen zu Reichweite und Antrieb zu stellen“, berichtet Jan-Hendrik Kunz von Fahrrad Henze.

„Pedelecfahren ist nicht ganz ohne. Auch das muss man lernen. Man muss mit der Technik umgehen können“, so Hans Bode. Das 25 Kilogramm schere Rad ist sehr schnell im Anzug und auch die hydraulischen Bremsen sind sehr intensiv.

„Das halbelektrische Fahrrad erfreut sich immer größter Beliebtheit – nicht nur bei den älteren Herrschaften“, sagt Lutz Zeidler von der Verkehrswacht Wolfenbüttel.

Neben dem Verkehrs- und Fahrverhalten von Pedelecs gibt es am Info-Stand aber auch andere Themen. Wo fehlen noch Radwege, welche Ampeln sollte man anders schalten. Viele Fragen kommen zur Sprache“, berichtet Carmen Scholze, stellvertretende Vorsitzende der Verkehrswacht Wolfenbüttel.

05.09.2019
Ansprechpartner: Horst Bittner

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Mit Ihrem Besuch auf www.landesverkehrswacht.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.