Seminare für Land- und Forstwirtschaft

Das Seminar „Sicher fahren in der Land- und Forstwirtschaft“ ist eine Halbtagesveranstaltung für maximal 20 Teilnehmer/-innen pro Veranstaltung aus der Land- und Forstwirtschaft, sowie Interessierten aus Fachkreisen. Die Leitung erfolgt durch speziell ausgebildete Moderatoren. Neben dem theoretischen Teil wird eine Ergänzung durch einen praktischen Teil, mit Demomodulen, angeboten.

Zielgruppe: Halter und Fahrer von land- oder forstwirtschaftlichen (LoF) Fahrzeugen, Fuhrparkleiter, Lohnunternehmer, Betriebsleiter, Mitarbeiter und Auszubildende von land- oder forstwirtschaftlichen Betrieben.

In einer offenen Gesprächsrunde werden gemeinsam mit den Teilnehmern folgende Themen des Straßenverkehrs angesprochen:

  • besondere Gefahren mit LoF-Fahrzeugen
  • Unfallgeschehen
  • richtiges, sicheres und partnerschaftliches Verhalten
  • besonders wichtige Ausrüstungsbeschaffenheit
  • allgemeine verkehrsrechtliche Vorschriften
  • Neuerungen in den Vorschriften und auch technische Lösungen

Träger des Programms ist der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR). Es wird im Rahmen des Programms „Sicherheit auf allen Wegen“ von der Sozialversicherung für Landwirtschaft (SVLFG) mit unterstützt. Das DVR-Programm befasst sich mit den Bereichen:

  • Einsatz von LoF-Fahrzeugen
  • Ladungssicherung auf LoF-Fahrzeugen

Das Theorieprogramm kann ganzjährig, in Veranstaltungen von min. 90 Minuten Dauer, durchgeführt werden.

Zusätzlich bieten wir eine Ergänzung mit einem praktischen Teil im Stationsbetrieb an.

Die Praxismodule werden dabei in kleinen Gruppen durchlaufen.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Mit Ihrem Besuch auf www.landesverkehrswacht.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.