Unsere Sachmittel

Alle Sachmittel auf einen Blick!

Nachstehend finden Sie eine Auflistung der uns zur Zeit zur Verfügung stehenden Sachmittel.

Weitere Informationen hierzu können Sie mit einem einzigen Mouseklick auf den jeweiligen Begriff öffnen.

Diese Mittel werden von uns bei diversen Verkehrssicherheitsveranstaltungen schwerpunktmäßig und themenbezogen eingesetzt.

Soweit wir nicht selbst Eigentümer dieser Geräte sind, werden sie uns auf Anforderung durch den Verkehrswachtkoordinator beim Landkreis Osnabrück gegen Kostenerstattung zur Verfügung gestellt.

Wenn Sie eigene Veranstaltungen planen und Interesse am Einsatz der einzelnen Geräte haben, wenden Sie sich bitte an unseren Geschäftsführer

Herrn Georg Kollenberg,
Tel. 05403-4664 oder
kollenberg(at)t-online.de

Reaktionstestgerät

Wie schnell reagieren Sie auf plötzliche Gefahren? - Testen Sie Ihre Reaktionsfähigkeit!

Sehtestgerät

Testen Sie für mehr Verkehrssicherheit Ihr Sehvermögen - bei Tag und Nacht!

Roller- und Fahrradparcours

Überschlagsimulator

Der Drehvorgang am Modell simuliert für die angeschnallten Fahrzeuginsassen sehr realistisch die Folgen eines Mehrfachüberschlags ...

... und die Probleme beim Lösen des Sicherheitsgurtes und beim Aussteigen aus dem auf dem Dach liegenden Pkw.

Gurtschlitten

Der Gurtschlitten simuliert die Wirkung des Anschnallgurts bei einer Aufprallgeschwindigkeit von ca. 10 km/h.

Unfall-PKW - Pkw kollidiert mit Straßenbaum

Demo-Fahrzeug der Polizei Melle und der Verkehrswacht Melle e.V.

Unfallmotorrad - Aufprall mit Motorrad auf Hindernis

Demo-Fahrzeug der Polizei Melle und der Verkehrswacht Melle e.V.

Fahrradbremssimulator

Für Jung und Alt: Richtiges und rechtzeitiges Bremsen im Gefahrenfall kann hier mit Unterstützung durch unseren Moderator geübt werden.

Spielmobil

Ein Aktionsprogramm zur Förderung bzw. Verbesserung der motorischen Fähigkeiten von Kindern im Alter von 4 bis 6 Jahren.

Fahrradwerkstatt mit Codiereinrichtung

Unser Monteur im Einsatz bei Veranstaltungen rund um das Fahrrad: Behebung kleinerer Mängel und Codierung gegen den Fahrradklau.

Rauschbrillen (auch "Drunk-Buster" genannt)

Alkohol im Straßenverkehr? - Auch ohne Alkoholgenuss: Mit diesen Brillen testen Sie, wie Alkohol ggf. Ihre Seh- u. Reaktionsfähigkeit beeinträchtigt!

C.A.R. - Fahrsimulator

DSD-Geschwindigkeitsmessgerät

Bereits seit 2004 verfügt die Verkehrswacht Bad Iburg über ein Radar-Geschwindigkeitsmessgerät der Firma DataCollect aus Kerpen.

Was kann das Gerät?

  • Gemessen werden die Fahrgeschwindigkeiten aller vom Gerät erfassten Fahrzeuge von 3 bis 199 km/h. Eine Unterscheidung zwischen Radfahrern, PKW und anderen Fahrzeugen ist jedoch nicht möglich.
  • Der Messbereich vor dem Gerät beträgt in der Regel 100 Meter.
  • Die jeweils gefahrene Geschwindigkeit wird auf einem Großdisplay digital angezeigt.
  • Mittels der "Safety-Funktion" kann beim Einhalten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit ein lachendes und bei dessen Überschreiten ein weinendes Gesicht (Smiley) angezeigt werden.
  • Die "ZU SCHNELL"-Funktion zeigt in Verbindung mit einer zusätzlich montierbaren Textblende an, um wieviel km/h die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten wird.

Ein Datenspeicher registriert jede gemessene Fahrbewegung im Hinblick auf Datum und Uhrzeit. Die dazu gehörende Computer-Software ermöglicht eine detaillierte Auswertung aller Messergebnisse im Microsoft-Programm Excel.

Mobiles Alkohol-Testgerät

Unser mobiles Alkoholtestgerät ist seit 2011 im Einsatz und erfreut sich bei Veranstaltungen, die u.a. den Besuchern auch die Möglichkeit des Verzehrs alkoholischer Getränke geben, inzwischen großer Beliebtheit.
 
Wird hierbei das Thema "Alkohol im Straßenverkehr" von Polizei und Verkehrswacht moderiert, ist neben dem Einsatz der sog. Rauschbrille auch die Durchführung von Alkoholtests eigentlich unverzichtbar.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Mit Ihrem Besuch auf www.landesverkehrswacht.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.