Suche

Mitgliederbereich

Der Zugang zum internen Bereich wurde umgestellt. Bitte wenden Sie sich an die Geschäftsstelle für neue Zugangsdaten.


Schulweglotsen – Die wichtigsten Fragen zusammengefasst:

Was sind Schulweglotsen?

  • Schulweglotsen werden zur Sicherung der Schulwege eingesetzt.
  • Sie helfen jüngeren Schülern beim Überqueren von Überwegen und sorgen dafür, dass sie wohlbehalten in der Schule bzw. zu Hause ankommen.
  • Der Lotsendienst ist eine ehrenamtliche Tätigkeit.
  • Die Tätigkeit als Schülerlotse wird bei Schülerinnen und Schülern im Zeugnis eingetragen. Dabei hat sich herausgestellt, dass zukünftige Arbeitgeber eine solche Tätigkeit sehr positiv bewerten, weil sie Teamgeist und soziale Kompetenz nachweisen.

Wer kann Schulweglotse werden?

  • Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse, die mindestens 13 Jahre alt sind (Einverständnis der Eltern vorausgesetzt).
  • Eltern, Großeltern und andere Erwachsene.

Wie funktioniert der Schulweglotsendienst?

  • Die Schülerlotsen werden ausgebildet und verrichten danach jeweils zu zweit ihren Dienst.
  • Die Einsatzzeiten und –orte werden in Absprache mit der Schule festgelegt.
  • Die Lotsen werden von einer "Kontaktperson" betreut.

Was kommt auf die Schulweglotsen zu?

  • Es entstehen keine Kosten.
  • Die Ausbildung wird übernommen.
  • Die Ausrüstung wird gestellt.
  • Die Lotsen stehen unter gesetzlichem Unfallversicherungsschutz.

Wie viel Zeit muss man als Schulweglotse einplanen?

  • Der Dienst dauert morgens und/oder mittags jeweils ca. 20 Minuten.
  • Je mehr Lotsen gefunden werden, desto seltener ist der Einsatz.
  • Der Dienst wird laut Dienstplan zu zweit, in Absprache mit dem Beauftragten der Schule, vorgenommen.

Ansprechpartner

Tim Hey
Telefon: 0511 35 77 26 85
hey@landesverkehrswacht.de

Verkehrswachten

Verkehrswachten
Verkehrswachten