Mobilitätserziehung im Elementarbereich

Mobilitätserziehung im Elementarbereich

Mobilitätserziehung in Kooperation mit den niedersächsischen Gemeindeunfallversicherungsverbänden hat ein Ziel: die Fortbildung von sozialpädagogischen Fachkräften, die Tag für Tag mit Kindern im Kindergarten zusammen arbeiten.

Mobilitätserziehung gehört als Bestandteil der allgemeinen Sicherheitsschulung zum Bildungsauftrag des Kindergartens. Im Vorschulalter muss selbstständiges sicheres Verhalten im Straßenverkehr durch eine gezielte Mobilitätserziehung sowie psychomotorische Förderung trainiert werden. Wir zeigen Möglichkeiten der praktischen Umsetzung zum Ausprobieren und kennen lernen.

Im Einführungsseminar stehen gesetzliche Grundlagen der Aufsichtspflicht und Unfallverhütung, entwicklungspsychologische Verhaltensweisen von Kindern im Straßenverkehr, Beobachtungshilfen für den Kindergartenalltag und Möglichkeiten einer praktischen Verkehrerziehung im Mittelpunkt.

In den drei folgenden Aufbauseminaren Medien, Elternarbeit und Rhythmik wird verstärkt auf die in den Einführungsseminaren erworbenen Kenntnisse eingegangen.

Alle Seminare gehen über zwei Tage und dauern jeweils von 9-17 Uhr. Außer einer Umlage für Verbrauchsmaterialien entstehen keine Seminarkosten. Sie werden während des Seminars verpflegt, eventuelle Reise- oder Übernachtungskosten werden nicht erstattet. Der Besuch des Einführungsseminars ist Voraussetzung zur Teilnahme an den Aufbauseminaren.

Haben Sie Interesse an einem Seminar für Erzieherinnen? Die Termine und die Möglichkeit zur Reservierung finden Sie hier.

Ansprechpartnerin

Susanne Osing
Telefon: 0511 35 77 26 81
susanne.osing@landesverkehrswacht.de

Verkehrswachten

Verkehrswachten
Verkehrswachten