Alles klar? – Keine Gefahr!

Ein neues Projekt für Berufsbildende Schulen

Das Erreichen der Volljährigkeit und die neu erworbene Fahrerlaubnis bedeuten mehr Freiraum und Mobilität im Leben vieler junger Menschen. Mit der aktiven Teilnahme am Straßenverkehr als Pkw- bzw. Motorradfahrer, aber auch bereits als Mofafahrer steigt allerdings auch das Unfallrisiko sprunghaft an. Geringe Erfahrungen am Steuer verbunden mit einer Überschätzung des eigenen Könnens sind häufig Ursachen für schwere Unfälle der jungen Fahrer. Die Straßenverkehrsunfallstatistik zeigt hier jährlich eine traurige Bilanz. In keiner anderen Altersgruppe ist das Risiko, im Straßenverkehr zu verunglücken, derart hoch. Als Ursachen für diese Misere auf der Straße registriert die Polizei immer wieder überhöhte Geschwindigkeit, Missachtung der Vorfahrt, riskante Fahrmanöver und nicht zuletzt auch Alkohol- und Drogenmissbrauch. Bei den jungen Fahrern kommen dazu noch Imponiergehabe, fehlende Fahrerfahrung und Selbstüberschätzung als Ursachen hinzu.

Um mit dieser Gruppe ins Gespräch zu kommen, hat die Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V. für den Einsatz an Berufsbildenden Schulen das Konzept „Alles klar? – Keine Gefahr!“ entwickelt. Das Konzept kann sowohl mit Pkw-Fahrern als auch mit Zweirad-Fahrern umgesetzt werden:

  1. Sequenz: Brainstorming zum Thema Unfallursachen: Einsatz des Filmes „Life Lines“ mit anschließender Diskussion
  2. Sequenz: Sicherheitssysteme in Fahrzeugen und richtige Sitzposition
  3. Sequenz: „Der grüne Punkt“… Faktoren am Fahrzeug die die Umwelteeinträchtigen und vom Fahrer zu beeinflussen sind.
  4. Sequenz: Das sichere Fahrzeug
  5. Sequenz: Rauschbrillenparcours
  6. Sequenz: Richtig bremsen
  7. Sequenz: Ausweichen vor einem Hindernis mit Videoanalyse zu selektiven Blickführung

Ansprechpartnerin

Roswitha Bothe
Telefon: 0511 35 77 26 85
roswitha.bothe@landesverkehrswacht.de

Verkehrswachten

Verkehrswachten
Verkehrswachten