Suche

Mitgliederbereich

Der Zugang zum internen Bereich wurde umgestellt. Bitte wenden Sie sich an die Geschäftsstelle für neue Zugangsdaten.


Verkehrssicherheitskampagne auf der A2

Neue Warnplakate an Baustellen

Heute startete auf der A 2 in Niedersachsen eine außergewöhnliche Verkehrssicherheitskampagne, um Lastwagenfahrer vor Gefahren am Stauende zu warnen. Die Landesverkehrswacht Niedersachsen e. V. unterstützt diese Verkehrssicherheitsaktion mit einer Serie von drei eindringlich wirkenden, überdimensionalen Plakaten. Die Plakatserie führt den Lkw-Fahrern deutlich vor Augen, was Unaufmerksamkeit und zu geringer Abstand bedeutet: Auffahrunfall!

Auf der A 2 ist die Beteiligung von Lastkraftwagen an der Verursachung von Unfällen besonders auffällig. Unfallursache ist dabei in vielen Fällen menschliches Fehlverhalten, wie beispielsweise zu geringer Sicherheitsabstand, Unaufmerksamkeit sowie Ablenkung - wodurch oft das Stauende übersehen wird. Darüber hinaus ist die A 2 derzeit wegen mehrerer Baustellen oft nur zweispurig befahrbar. Der Verkehr staut sich wegen der Fahrbahnverengung regelmäßig, die Stauenden bilden so Gefahrenquellen, an denen immer wieder schwere Unfälle passieren.

Heiner Bartling, Präsident der Landesverkehrswacht Niedersachen, betont: „Mit derartigen Appellen an die Verkehrsteilnehmer haben wir an anderen unfallträchtigen Strecken positive Ergebnisse erzielt. Wir wollen auch hier den Lkw-Fahrern vermitteln, dass ein Unfall auf der A 2 ein reales Risiko und nicht nur eine theoretische Gefahr ist. Nur durch angemessenes Verhalten lässt sich das Risiko minimieren. Die Fahrer müssen verstehen: wer unaufmerksam ist und nicht den nötigen Abstand einhält, spielt mit seinem Leben.“

Um auch die Fahrer ausländischer Lkw zu erreichen, sind die kurzen Botschaften auch in Polnisch und Russisch auf den Plakaten zu lesen.

Bilder der Plakat-Vorstellung am 27. Juni 2016

Die Plakate an der BAB 2

Verkehrswachten

Verkehrswachten
Verkehrswachten