Suche

Mitgliederbereich

Der Zugang zum internen Bereich wurde umgestellt. Bitte wenden Sie sich an die Geschäftsstelle für neue Zugangsdaten.


Kleine Füße unterwegs - Schulanfang in Niedersachsen

Zum diesjährigen Schulanfang haben viele Eltern von Schulanfängern bereits ihre Hausaufgaben gemacht und sich auf den zukünftigen Schulweg vorbereitet. Da es aufgrund unterschiedlicher örtlichen Bedingungen kein Patentrezept für den sicheren Schulweg gibt, unterstützen insgesamt 110 niedersächsische Verkehrswachten Familien und Schulen durch verschiedene, örtlich angepasste Maßnahmen bei der Vorbereitung und Sicherung des Schulweges.

"Fast 4.000 Schüler- und Elternlotsen in Niedersachsen helfen den Schülerinnen und Schülern ehrenamtlich, bei jedem Wetter und früh am Schulmorgen an vielen Stellen im Schulumfeld beim Überqueren der Fahrbahn. Über 500 Lotsen begleiten dabei die Kinder auch im Bus zur Schule", berichtete heute der Präsident der Landesverkehrswacht Niedersachsen e. V., Heiner Bartling. Der Schulweg zu Fuß ist am sichersten. Hierfür wirbt ein Film, der gemeinsam mit dem bundesweiten Schülerfilm- und Videozentrum sowie der Grundschule Laatzen-Grasdorf gedreht wurde und der über die Internetseite der Landesverkehrswacht abzurufen ist.

Eine wichtige Hilfe bei der Vorbereitung auf den Schulweg ist der Schulwegplan. Diese sollten für alle Grundschulen verfügbar sein. Ein guter und aktueller Schulwegplan hilft Familien, den gefahrenreduzierten Fußweg zur Schule zu finden.

Um alle Verkehrsteilnehmer auf den Schulanfang der Erstklässler aufmerksam zu machen, werden zudem niedersachsenweit mehr als 2.000 gelbe Spannbänder an den Straßen von ehrenamtlichen Verkehrswachtmitgliedern aufgehängt. „Sie sollen insbesondere die Autofahrer an den Schulanfang erinnern und zu besonders rücksichtsvoller Fahrweise auffordern“ erklärte Bartling.

Im Rahmen der Aktion „Kleine Füße – sicherer Schulweg“ hat die Landesverkehrswacht gemeinsam mit den Aktionspartnern Landesregierung, Gemeinde-Unfallversicherungsverbänden, ADAC und Landeselternrat das Tagebuch "Zu Fuß zur Schule" herausgegeben. Die Schulanfänger dokumentieren hier, wie sie in der Zeit vom 29.09. bis 07.11. zur Schule gekommen sind. Die drei Schulen, die die meisten Zu-Fuß-Geh-Tage verzeichnen können, können außerschulische Lernorte besuchen bzw. einen Verkehrssicherheitstag an ihrer Schule durchführen. Ihr Ergebnis können die Schulen über die Interseite www.landesverkehrswacht.de registrieren lassen. Meldeschluss ist der 28.11.2014.

Verkehrswachten

Verkehrswachten
Verkehrswachten