Suche

Mitgliederbereich

Der Zugang zum internen Bereich wurde umgestellt. Bitte wenden Sie sich an die Geschäftsstelle für neue Zugangsdaten.


Eröffnung des Verkehrsübungsplatzes in Papenburg

Unfälle sollen sinken, Fahranfänger sicherer werden

(Papenburg, 14.03.2015.) Der neue Verkehrsübungsplatz in Papenburg ist fertig. Mit dem Ziel, die Verkehrssicherheit auf den Straßen Niedersachsens zu erhöhen und der Entwicklung der Unfallzahlen entgegen zu wirken, sollen hier Fahrtrainings für Pkw- und Motorradfahrer durchgeführt werden.

Heute wurde der offizielle Startschuss für den Verkehrsübungsplatz in Papenburg gegeben. Den neu angelegten Platz sollen vor allem Fahranfänger aus dem Emsland und aus Ostfriesland nutzen – insbesondere diejenigen, die nicht begleitet fahren lernen konnten und die nach dem Führerscheinerwerb noch wenig Fahrerfahrung haben. Statistiken zeigen, dass Fahranfänger und Führerscheinneulinge, die Sicherheitstrainings unter Anleitung erfahrener und zertifizierter Trainer/-innen absolviert haben, seltener in schwere Verkehrsunfälle verwickelt sind.

Fahranfänger können auf dem Verkehrsübungsplatz Grundkenntnisse im Umgang mit dem Fahrzeug erlernen, ein Gefühl für ihr Fahrzeug erlangen und lernen, ein Fahrzeug zu führen. Aber auch Sicherheitstrainings für alle weiteren motorisierten Verkehrsteilnehmer, also erfahrene Pkw- und Motorradfahrer sollen auf diesem neuen Verkehrssicherheitsplatz, der allen Anforderungen gerecht wird, stattfinden.

Heiner Bartling, Präsident der Landesverkehrswacht Niedersachsen e. V., sagt: „Gerade auch im Hinblick auf die kürzlich veröffentlichten – leider steigenden – Unfallzahlen in unserem Land müssen wir etwas tun für die Sicherheit auf Niedersachsens Straßen  - und der neue Verkehrssicherheitsplatz hier in Papenburg ist ein wertvoller, ergänzender Baustein für unsere Arbeit.“ Bartling dankte den Landkreisen Emsland und Leer für die Finanzierung sowie der Stadt Papenburg für das Grundstück und die Bauausführung. Die Landesverkehrswacht Niedersachsen als Betreiberin des Verkehrsübungsplatzes ist für dessen Unterhaltung verantwortlich.

Am Sonntag, dem 15. März wird der Platz dann in der Zeit von 11.00 bis 17.00 Uhr mit einem „Tag der offenen Tür“ allen Interessierten vorgestellt. Insbesondere junge Leute sind herzlich eingeladen, sich an den zahlreichen Angeboten im Rahmen der „Aktion junge Fahrer“ der Deutschen Verkehrswacht zu beteiligen. Aber auch für alle anderen Altersgruppen wird ein abwechslungsreiches Programm geboten. Der Eintritt ist frei. Die „Aktion junge Fahrer“ wird gefördert durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Ansprechpartner:
Herr Dr. Ralf Molzahn
Verkehrswacht Aschendorf-Hümmling e. V.
Anwaltskanzlei Remmers, Molzahn & Kollegen
Hauptkanal rechts 32
26871 Papenburg
molzahn@advokatenhus.de

Verkehrswachten

Verkehrswachten
Verkehrswachten