Suche

Mitgliederbereich

Der Zugang zum internen Bereich wurde umgestellt. Bitte wenden Sie sich an die Geschäftsstelle für neue Zugangsdaten.


"HELFEN STATT GAFFEN" in Hannover

Kampagne in Hannovers City vorgestellt

Hannover (29. September 2017). Nach dem Auftakt anlässlich des diesjährigen Sommerferienstarts wurde heute die Verkehrssicherheitskampagne „Helfen statt Gaffen“ in Hannover vorgestellt. Mitten in der Fußgängerzone am Kröpcke hatten Medien und Bevölkerung die Gelegenheit, Tipps zum Helfen nach Verletzungen und Unfällen zu bekommen.

Bei der Kampagne kooperiert das Innenministerium mit dem Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, der Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V., dem ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt, der Johanniter Unfall-Hilfe e.V., dem Landesfeuerwehrverband sowie der Polizei Niedersachsen.

Immer öfter hört man in den Nachrichten oder liest es in der Zeitung: Gaffer behindern Rettungskräfte bei der Versorgung der Verletzten! Die Menschen schauen nicht nur aus eigener Neugier, sondern sie nehmen Fotos und Videos auf, um zum Geschichtenerzähler zu werden – auf Kosten der Opfer. Und oft geht es um Leben und Tod, doch Gaffer haben nur eines im Sinn: spektakuläre Fotos und Videos.

„Wer schon einmal eine Panne hatte oder an einem Unfall beteiligt war, weiß wie wichtig es ist, schnelle und effektive Hilfe zu erhalten“ so der Minister. „HELFEN STATT GAFFEN“ steht dabei für zahlreiche Möglichkeiten, mit denen wirklich jeder in Notfällen helfen kann. Einfache aber effektive Maßnahmen sind etwa das Absetzen eines Notrufes, die Einleitung Erster Hilfe Maßnahmen oder die Bildung einer Rettungsgasse“.

Weitere Infos unter: www.helfen-statt-gaffen.de

Bilder der Veranstaltung

Verkehrswachten

Verkehrswachten
Verkehrswachten