"Bäume springen nicht zur Seite"

Kampagne startet in sechs Landkreisen: Verkehrsministerium, Landkreise und Landesverkehrswacht warnen vor Baumunfällen

Mit der Aufstellung der ersten Plakate und Dialogdisplays an der B 51 im Landkreis Osnabrück hat am 1. Juli 2014 die Verkehrssicherheitskampagne gegen Baumunfälle begonnen. Staatssekretärin Daniela Behrens stellte gemeinsam mit dem Ersten Kreisrat des Landkreises Osnabrück, Stefan Muhle, Vertretern der Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V. und Vertretern der Polizei die ersten Plakate und Dialogdisplays der Öffentlichkeit vor.

Verkehrsminister Olaf Lies und Staatssekretärin Daniela Behrens werden im Wechsel gemeinsam mit Vertretern der Landkreise und der Landesverkehrswacht in den nächsten Tagen und Wochen die Verkehrssicherheitsinitiative vorstellen und erste Dialogdisplays und Plakate auch in den Landkreisen Emsland, Friesland, Hildesheim, Osterholz, Cuxhaven an besonderen Gefahrenpunkten aufstellen.

Anlass für diese bundesweit einzigartige Aktion gegen Baumunfälle sind die alarmierend hohen Unfallzahlen. Niedersachsen ist das Bundesland mit der höchsten Anzahl von Baumunfällen in Deutschland.

Wenn es um Gefahren auf Landstraßen geht, spielen Bäume und Alleen im Bewusstsein der Autofahrer nur eine untergeordnete Rolle. Lediglich 13 Prozent der Kraftfahrer halten sie für gefährlich. Bei so genannten Baumunfällen können jedoch bereits kleine Fahrfehler auf Landstraßen zum Abkommen von der Fahrbahn mit möglicherweise tödlichen Folgen führen. Besonders schwerwiegend sind die Unfallfolgen, wenn das Fahrzeug seitlich gegen einen Baum prallt.

Die Verkehrssicherheitskampagne gegen Baumunfälle soll nun helfen, diese Entwicklung zu stoppen. Gemeinsames Ziel der Initiatoren dieser Verkehrssicherheitskampagne ist die nachhaltige Senkung der Verkehrsunfallzahlen. Pilotprojekte haben in der Vergangenheit vielfach gezeigt, dass bei einer konsequenten Maßnahmebündelung die Unfallzahlen rückläufig sind.

„Oft ist nicht angepasste Geschwindigkeit die Ursache dafür, dass Autofahrerinnen und Autofahrer von der Fahrbahn abkommen. Wenn es dann noch zu einer Kollision mit einem Baum kommt, sind die Folgen besonders schwer. Plakate und Dialogdisplays sollen helfen, die Verkehrsteilnehmer für diese Gefahren zu sensibilisieren“, sagte Staatssekretärin Daniela Behrens.

„Die niedersächsischen Verkehrswachten setzen ihr bereits vor sechs Jahren begonnenes Engagement fort, die Baumunfälle zu reduzieren und stehen vor Ort als Experten für weitere Maßnahmen zur Verfügung.“– betonte Heiner Bartling, Präsident der Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V.

Zusätzlich zu der Aufklärungskampagne sollen in den Landkreisen in einem dreijährigen Modellprojekt präventive Geschwindigkeitsbeschränkungen auf kritischen Strecken angeordnet werden. Außerdem will das Land ab 2015 besonders geeignete Strecken an Landes- und Bundesstraßen in den Modelllandkreisen zusätzlich mit Schutzeinrichtungen ausstatten, um die schweren Folgen bei Abkommensunfällen wirksam zu mindern.

Landkreis Cuxhaven

Das neue Präventionsplakat wurde im Beisein von Landrat Kai-Uwe Bielefeld (3.v.l.), Verkehrsstaatssekretärin Daniela Behrens (4.v.l.),  Verkehrswachtpräsident Heiner Bartling (5.v.l.), Landtagsabgeordnetem Uwe Santjer (4.v.r.) und dem Leiter der Verkehrswacht Hadeln-Sietland Ralf Huse (2.v.r.) in Drangstedt enthüllt.
(Quelle: Patrick Weisheit / Niederelbe Zeitung)

Landkreis Friesland

Minister Olaf Lies (vierter von links) und Vertreter von Landkreis, Verkehrswacht, Polizei und Straßenbehörde starteten die Kampagne „Bäume springen nicht zur Seite“. (Bild: Melanie Hanz)

Landkreis Osterholz

Enthüllten am Freitag in Worphausen das erste Warnschild: Marcus Neumann von der Polizei, Landrat Bernd Lütjen, Christian Erdmann von der Straßenbauverwaltung, Staatssekretärin Daniela Behrens, der Landtagsabgeordnete Axel Miesner sowie Dieter Grohs von der Verkehrswacht und Karl-Heinz Niebuhr (von links) Vorstandsmitglied der Landesverkehrswacht Niedersachsen (Quelle: Landkreis Osterholz)

Landkreis Hildesheim

Neue Warntafel an der Bundesstraße 3 bei der Abzweigung nach Sorsum (v.l.): Bernd Lynack (Landtagsabgeordneter der SPD), Verkehrsminister Olaf Lies, Landrat Reiner Wegner, Klaus Krumfuß (Landtagsabgeordneter der CDU und Vorsitzender der Verkehrswacht Alfeld), Präsident der Landesverkehrswacht Niedersachsen Heiner Bartling, Helfried Basse (Landkreis) und Dieter Riekmann (Polizeiinspektion Hildesheim) nach der Enthüllung (Quelle: LDZ / Foto: Kuhlemann)

Landkreis Emsland

Enthüllten gemeinsam das Kampagnenschild: Landrat Reinhard Winter, Ernst-August Johanningmeier, Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim, Staatssekretärin Daniela Behrens, Bernd Kaiser, Verkehrswacht Emsland, Hans Szypulski, Landesverkehrswacht, Klaus Haberland, Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Leiter Geschäftsstelle Lingen (v.l.). (Foto: Landkreis Emsland)

Landkreis Osnabrück

Daniela Behrens, Staatssekretärin im Nds. Verkehrsministerium, startet die Aktion "Baumunfälle. Mit dabei: Stefan Muhle, Landkreis Osnabrück, Michael Maßmann, Polizeiinspektion Osnabrück und Hans Szypulski, Landesverkehrswacht Niedersachsen (v.r.) (Quelle: Verkehrswacht Bad Iburg e.V.)

Verkehrswachten

Verkehrswachten
Verkehrswachten