Tag der Verkehrssicherheit 2016 in Hannover

Landesverkehrswacht Niedersachsen am 18. Juni auf dem Ernst-August-Platz  mit einem Kettcar-Parcours zum Thema „Tippen tötet"

Jeweils am 3. Samstag im Juni veranstaltet der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) traditionell den Tag der Verkehrssicherheit, an dem sich die Verkehrswachten als Partner beteiligen. Alle Institutionen und Organisationen, die sich dem Thema Verkehrssicherheit verpflichtet haben, sind zur Teilnahme aufgerufen.

Die zentrale Veranstaltung zum landesweiten Tag der Verkehrssicherheit in Niedersachsen fand 2016 am 18. Juni in der Zeit von 11.00 bis 17.00 Uhr vor dem Bahnhof von Hannover, auf dem Ernst-August-Platz, statt. Mit dem Aktionstag wurde das Thema Unfallprävention auf breiter Ebene präsentiert um zu zeigen: Jeder kann dazu beitragen, die Unfallzahlen zu senken. Den Besucherinnen und Besuchern wurden viele Themen rund um die Sicherheit im Straßenverkehr geboten, insbesondere unter der Überschrift „Ablenkung im Straßenverkehr". An zahlreichen Ständen hatten die Gäste Gelegenheit, sich bei den teilnehmenden Institutionen  zu informieren und verschiedene Mitmachaktionen rund um das zentrale Thema auszuprobieren.

Bereits zum zweiten Mal hat die Landesverkehrswacht Niedersachsen das Thema Ablenkung „erfahrbar“ gemacht. Neben vielen anderen Beteiligten machte die Landesverkehrswacht Niedersachsen auf die Problematik der Nutzung des Handys im Straßenverkehr aufmerksam: die Besucher konnten hautnah testen, wie schwierig es ist, ein Kettcar sicher zu lenken, während sie gleichzeitig ein Handy benutzen. Aufgabe war es, die Zahlen auf den nummerierten Pylonen der Strecke während der Fahrt einzugeben und am Ende zu addieren. Dabei wurde auch die Fahrzeit gemessen. Das Interesse war, trotz einiger Regenschauer, groß und viele Besucher stellten sich dieser Aufgabe. Alle Testfahrer konnten dabei feststellen, dass es unheimlich schwierig ist, sich auf zwei Sachen zu konzentrieren. Viele erkannten auf Anhieb, welche schlimmen Folgen das Verhalten im echten Verkehrsgeschehen hätte. Genau das war das Ziel dieser Aktion!

Auch die auffälligen Plakate „Wusstest Du, dass…?“, die den Parcours säumten, zogen mit ihren überraschenden Antworten zum Thema Tippen am Steuer die Aufmerksamkeit der Besucher an. Die praktische Umsetzung der Kampagne „Tippen tötet“ auf dem Verkehrssicherheitstag war ein voller Erfolg – und die Besucher wurden durch den besonderen Parcours noch einmal für das Thema sensibilisiert.

Darüber hinaus wurden unter den Teilnehmern eines kleinen Verkehrsquizes Gutscheine für ein Sicherheitstraining verlost. Viele der Besucher interessierten sich auch für das bundesweit einmalige Training für Senioren „Fit im Auto“. In der Region Hannover werden diese Seminare an verschiedenen Standorten angeboten.

Bilder der Veranstaltung von Frank Tunnat

Bilder der Veranstaltung

Verkehrswachten

Verkehrswachten
Verkehrswachten