Bürgerfest zum Tag der Deutschen Einheit

Landesverkehrswacht Niedersachsen auf der Niedersachsenmeile mit dem Bundesprogramm "Mobil bleiben, aber sicher!"

"Vereint in Vielfalt" war das Motto der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit am 2. und 3. Oktober in Hannover.

Am Donnerstag, 2. Oktober, und Freitag, 3. Oktober, ludt die niedersächsische Landeshauptstadt zum großen Bürgerfest ein. Rund um den Maschsee erwartete die Besucher ein umfangreiches Programm mit zahlreichen Veranstaltungen, der Ländermeile und der Niedersachsenmeile. Im Niedersachsenbereich präsentierten sich rund 70 Aussteller im Bereich des Maschparks, auf der Culemannstraße und am Arthur-Menge-Ufer – so auch die Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V.

Hier präsentierte Niedersachsen seine Ideen, interessante Forschungsprojekte und innovative Gedanken. Besucherinnen und Besucher konnten auf spannende Weise Naturwissenschaft und Technik erleben, neue Technologien kennenlernen und vielfältige Informationen u.a. zu Themen wie Klima, Ernährung, Tourismus und Verkehrssicherheit erhalten.

Eine sichere, umwelt- und klimafreundliche Mobilität liegt in der Verantwortung vieler. Verkehrssicherheit wird durch unser Verhalten im Straßenverkehr geprägt. Informationen und Mitmachaktionen zu diesen Themen boten Experten der Landesverkehrswacht Niedersachsen, der Niedersächsischen Ministerien für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr sowie für Inneres und Sport und der Polizei am Stand "Zukunftsforum Niedersachsen – Mobilität und Verkehrssicherheit".

Die Landesverkehrswacht Niedersachsen beteiligte sich unter dem Motto: Mitmachen und selbst erleben! mit Elementen des Bundesprojektes "Mobil bleiben, aber sicher!". Ziel war es, das Bedürfnis nach Mobilität mit dem Wunsch nach Sicherheit und dem Erkennen der eigenen Grenzen auch im Alter in Einklang zu bringen. Insbesondere schleichende körperliche Veränderungen, wie das Nachlassen der Sehkraft oder des Hörvermögens, werden von den Betroffenen oft lange nicht bemerkt. Die Landesverkehrswacht bot den Beteiligten mit erlebnisorientierten Elementen, in Tests und praxisnahen Übungen jeglicher Art, die eigenen Probleme der Verkehrsteilnahme aus einer anderen Sicht zu sehen und Lösungen zu finden.

Beim Seh- und Reaktionstest konnten die Besucherinnen und Besucher ihre Fähigkeiten überprüfen. Die Reaktionstestgeräte zeigen, wie lang der Anhalteweg vom Erkennen der Gefahr bis zum Stillstand des Fahrzeugs ist. Am Fahrsimulator konnten die Teilnehmer erfahren, wo ihre individuellen Leistungsgrenzen liegen. Darüber hinaus gaben erfahrene Moderatoren nützliche Informationen und Tipps zu vielfältigen Fragen, die sich aus dem Erlebten ergaben.

Verkehrswachten

Verkehrswachten
Verkehrswachten