Auftaktveranstaltung 2013

Verantwortung zur Ausrichtung der Auftaktveranstaltung geht von Niedersachsen auf Sachsen-Anhalt über Osterode. 

Zwar hat der Winter in diesen Tagen Norddeutschland mehr oder weniger fest im Griff – dennoch liegt das nächste Frühjahr und damit der Beginn der Motorradsaison im Harz in nicht  allzu weiter Ferne. Am 10. Januar trafen sich Fachleute und Repräsentanten aus den beteiligten Polizeidienststellen der länderübergreifenden Verkehrsicherheitsinitiative „Sicher durch den Harz“ im Polizeikommissariat Osterode, um den Stab für die jährlich wechselnde Ausrichtung der Eröffnungsveranstaltung weiter zu reichen und damit in die Vorbereitungen für die kommende Saison einzusteigen. Das Polizeirevier Harz mit Sitz in Halberstadt/Sachsen-Anhalt hat den „Ausrichterstab“ vom Leiter der Polizeiinspektion Northeim/Osterode, Polizeidirektor Rusteberg, entgegen genommen.

Verantwortlich für den „Auftakt 2013“, der am 28. April in der Westernstadt „Pullman City“ bei Hasselfelde erfolgen soll, ist der Polizeirat Pogunke mit seinem Team. Dieser nahm in Osterode auch den „Ausrichterstab“ entgegen. Im zurückliegenden Jahr hatte die Polizeiinspektion Northeim/Osterode den Auftakt für die Aktion organisiert.

Auf dem Kornmarkt in Osterode am Harz wurden am 5. Mai 2012 Informationsstände, Aktionen und Vorführungen rund um das Thema „Motorradsicherheit“ präsentiert. Eine Vielzahl von Informationen – speziell zur Thematik „Motorrad fahren im Harz“ – wurde in diesem Zusammenhang insbesondere auch durch die Medien transportiert. Die Landesverkehrswacht unterhält für die Zielgruppe eine Internetseite – zu erreichen über www.sicher-durch-den-harz.de. Polizeioberrat Ingold, als Leiter des Polizeikommissariats Ingold verantwortlich für Ausrichtung und Durchführung der Veranstaltungen im Jahre 2012, zog während der Stabübergabe eine erste Bilanz aus den Erfahrungen und Erkenntnissen des Vorjahres. Ziel der Verkehrssicherheitsinitiative ist es, die Verkehrsunfälle unter Beteiligung motorisierter Zweiräder und insbesondere deren häufig schwere Folgen zu reduzieren. Im Jahre 2009 vereinbarten sich die Bundesländer Sachsen-Anhalt, Thüringen und Niedersachsen, um gemeinsam an diesem Ziel zu arbeiten. Neben der Polizei sind die Verkehrswachten der beteiligten Länder und eine Vielzahl weiterer Partner in der Verkehrssicherheitsarbeit involviert. Neben der gezielt präventiv ausgerichteten Auftaktveranstaltung wurden durch die Polizei, teilweise mit Unterstützung der Sicherheitspartner, eine große Zahl weiterer Präventionsveranstaltungen, aber auch repressiv ausgelegter Kontrollen und Überprüfungen durchgeführt. Dennoch verunglückten auch im Jahr 2012 wiederum zahlreiche Motorradfahrer auf den Straßen des Harzes. Die derzeit durchgeführte Analyse lässt aber zumindest im Landkreis Osterode am Harz eine leicht positive Tendenz erwarten.

Verkehrswachten

Verkehrswachten
Verkehrswachten