Schulanfangsaktion 2014 in Niedersachsen

Die Schulanfangsaktion im Jahr 2014 setzt das als langfristige Kampagne konzipierte Projekt „Kleine Füße“ unter Beibehaltung der bisherigen Bausteine „Schulwegplan“ und „Bus auf Füßen“ fort. Die Schulanfangsaktion hat vorrangig präventiven Charakter. Sie will sowohl die Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen sowie deren Erziehungsberechtigten, aber auch die Kraftfahrerinnen und Kraftfahrer ansprechen.

Aktion „Kleine Füße auf dem Schulweg“

Wie in den Vorjahren sollen an geeigneten Örtlichkeiten im Verlauf des Schulweges gelbe Farbmarkierungen in Form von kleinen Füßen aufgebracht werden, um Kinder gezielt zu gefahrenreduzierten Querungsstellen zu leiten. Die Markierungen sollen eine Länge von wenigen Metern nicht überschreiten und dürfen grundsätzlich nicht auf Fahrbahnen und Radwegen angelegt werden. An Querungsstellen sollen die „Kleinen Füße“ in geschlossener Stellung in Höhe der Randsteine aufgebracht werden. Durch die Markierungen erfahren die pädagogischen Maßnahmen zum Erlernen des Schulweges eine wirkungsvolle Unterstützung.

Schüler- und Elternlotsen

Mehr als 3.100 Schüler- und Elternlotsen in Niedersachsen helfen ihren Mitschülerinnen und -schülern ehrenamtlich, bei jedem Wetter und früh am Schulmorgen an vielen Stellen im Schulumfeld beim Überqueren der Fahrbahn. Über 550 Lotsen begleiten die Kinder auch im Bus zur Schule.

Spannbänder

Um alle Verkehrsteilnehmer auf den Schulanfang der Erstklässler aufmerksam zu machen, werden zudem niedersachsenweit mehr als 2.000 gelbe Spannbänder an den Straßen von ehrenamtlichen Verkehrswachtmitgliedern aufgehängt. Sie sollen insbesondere die Autofahrer an den Schulanfang erinnern und zu besonders rücksichtsvoller Fahrweise auffordern.

 

Tagebuch „Zu-Fuß-zur-Schule“

Ein Schwerpunktthema steht ebenfalls wie im letzten Jahr unter dem Motto „Zur Schule - möglichst zu Fuß“. Der „Schulweg zu Fuß“ genießt absolute Priorität und ist deshalb zu unterstützen. In diesem Jahr soll deshalb wieder ein „Zu-Fuß-zur-Schule-Tagebuch“ zum Einsatz kommen.

Verkehrswachten

Verkehrswachten
Verkehrswachten